ASS gegen Viren

In Labortests hat der Aspirin-Wirkstoff Acetylsalicylsäure die Fortpflanzung des Cytomegalovirus (HCMV  = humane Cytomegalovirus) verhindert. Das berichtet das Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" in seiner jüngsten Ausgabe. Genauere Daten müssen, so das Fachmagazin, aber erst ausgewertet werden.

Fast jeder zweite Europäer ist mit HCMV infiziert. In der Regel verläuft die Infektion glimpflich, manchmal ruft der Erreger eine Erkältung oder Herpes an den Genitalien hervor. Sehr gefährlich kann die Infektion aber bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem wie etwa Aidskranken oder Patienten nach einer Transplantation sein. Bei Föten kann HCMV Missbildungen hervorrufen. HCMV benötigt für seine Vermehrung das Hormon Prostaglandin, das unter anderem an Entzündungsreaktionen beteiligt ist. Die Acetylsalicylsäure blockiert dieses Hormon und hindert so das Virus an seiner Vermehrung, berichten Wissenschaftler der Princeton-Universität.

Die Wissenschaftler glauben auch, dass ASS sowohl Patienten verabreicht werden kann, die aktiv an HCVM erkrankt sind, als auch jenen, die zur Risikogruppe gehören. Es gebe, so die Wissenschaftler, den Beweis, dass Herztransplations-Patienten, die mit dem Virus infiziert sind, eher an Atherosklerose erkranken als jene, die nicht an der Infektionskrankheit leiden. Die Forscher sind auch der Meinung, dass eine latente HCMV zu Herzerkrankungen führe.

Alfa Giulietta: Alte Liebe rostet nicht

Meine erste Giulietta war signalrot und heiß geliebt. Sie hielt mir viele Jahre die  Treue, aber irgend wann ist auch ...