10 Tipps für die gepflegte Sommerhaut

  • Die Haut braucht Zeit, um sich an die Sonne zu gewöhnen. Bleiben Sie in den ersten Tagen lieber im Schatten, meiden Sie die Mittagssonne und benutzen Sie eine Kopfbedeckung.
  • Denken Sie daran: Jede UV-Strahlung lässt die Haut vorzeitig altern - das gilt auch für Solarien.
  • Im Sommer benötigt der Körper mehr Flüssigkeit als im Winter. Denken Sie daran, mindestens 1,5 bis 2 Wasser zu trinken, damit sich der Körper und die Haut abkühlen können!
  • Eine vitaminreiche Ernährung fördert das Wachstum und die Erneuerung der Oberhautzellen und schützt vor freien Radikalen.
  • Trockene und sonnengereizte Haut braucht eine schnell wirksame, lindernde und kühlende Hautpflege, zum Beispiel die Bepanthol Körperlotion.
  • Alle unbedeckten Körperstellen sollten mit Sonnenschutzmittel, mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnenbad, eingecremt werden.
  • Nach dem Sonnenbad erfrischt eine kurze Dusche (nicht länger als 8-10 Minuten), zum Beispiel mit der Bepanthol Wasch- und Duschlotion. Ausgedehnte Bäder und aggressive Pflegeprodukte sind nicht empfehlenswert, da sie die Haut austrocknen und reizen.
  • Ob nach dem Sonnen oder dem Besuch im Schwimmbad: Im Sommer sollte trockene Haut am Besten mehrmals täglich eingecremt werden. Geeignet ist zum Beispiel reichhaltige Körperlotionen.
  • Bei manchen Medikamenten, zum Beispiel Antibiotika, können durch Sonnenbaden unangenehme Hautreaktionen wie Ausschlag oder Bläschenbildung entstehen. Sicherheitshalber sollte ein Arzt oder Apotheker zur Sonnenverträglichkeit der angewendeten Arzneimittel befragt werden.
  • Auch die besonders sonnenempfindlichen Lippen benötigen UV-Schutz und eine Feuchtigkeit spendende Pflege, zum Beispiel einen Lipstick mit Lichtschutzfaktor 20.

Rote Beete

Viele kennen Rote Beete nur als saure Scheibe aus dem Glas. Dabei können die frischen Knollen mit dem aromatisch-erdigen Geschmack ...